CHRONIK-WEBSERIE 

Teil 1: Chronik vom Beginn der HSV Pistolenschützen, 1970er Jahre:

Die Chronik zeigt, dass trotz der enormen Schwierigkeiten beim Aufbau der Pistolengruppe des HSV Tirol (Absam) gleich am Anfang durch Fleiß und Zusammenhalt großartige Erfolge erzielt wurden, die über Jahrzehnte andauerten.

Vorlauf:  1965 Gründung HSV Tirol Schießen Gewehr: Sektionsleiter Kurt Waldegger.
1967 entdeckt der BH-Waffenmeister Josef Seidner beim Kaderschießen in Absam das Talent von Hermann Sailer (34 J.) und animiert ihn als Sportschützen, seinem Verein (IHG) beizutreten.
1969 wird Sailer an einem Wochenende (Sa) das letzte mal Tiroler Landesmeister im Ringen, und (So) Landesmeister im Schießen Luftpistole (377),  beginnt im Herbst 68 mit “Freie” -50m Pistole Training, qualifiziert sich: 1969 für die 1. EM Pilsen: 549 Ringe Freie Pistole 50 meter = pers. Rekord mit Leihpistole + unpassenden Griff;  Österr. Mschfts - Rekord 2.190 Ringe (H. Garschall 562 Bronze, H.Sailer 549, R. Dollinger + W. Stejskal je 540

1970: Gründung + Aufbau der HSV Pistolengruppe auf Anregung BMfLV Ing. Georg Prader; Anlaß Dienstfreistellungsansuchen für EM 69 ( “warum ist der nicht beim HSV ?”)
Aufbau der HSV – Pistolengruppe: H. Sailer übernimmt beim HSV als autoditakter Schütze ( Kombinierer - 5 Bewerbe ) die Multifunktion: Sportleiter, Übungsleiter, Waffen-Orga, Presse, Vereinsjacken, entwerfen v. Vereinsabzeichen, Orga Wettkämpfe mit PCS - Salzburg, Zell / See, Klagenfurt,  Meran, Wels, usw. (Hilde Pomaroli: erster Duell 50er am PSV Stand in Wels). Innerhalb von 2 1/2 Jahren ist der HSV-Tirol, mit ca 12 Schützen bester Tiroler Pistolenverein.
Schießstände:
Training anfangs am Truppen-Pistolenstand Thaur Mure; offener, windiger Stand mit Flugdach, unebener Schotterboden, nur 23 m Schießdistanz, keine Wendeanlage, links ganz offen zum Wald hin;  zusätzlich Trg: ab 1972 (Eröffnung) am Ld-HptSch-Stand Arzl auch 2 x per Woche.


Foto: alter Truppenpistolenstand bis Neubau 1977

1972:
März: ÖM Luftpistole Sbg/Maxglan: Tirol erstmals Österr. Staatsmeister- Mannschaft (Dollinger, Tollinger IHG ,Graber SG Zams, H. Sailer HSV )


Foto: Tiroler Mannschaft

August: Bezirksmeisterschaft- Arzl, kurz vor Ol. Spiele München : 50 m Pi 1. Hm Sailer HSV, 562 Ringe (pers. Rekord + Standrek. bis dato) 2. R. Dollinger 554
September: Olympische Spiele München 3. (Bronze), Rudi Dollinger IHG, 560, Hm Sailer Quali knapp verpasst
Oktober: ÖM Feuer-Pi, Graz:  1. R. Dollinger 560; 2. Hm Sailer 553; + D. Zimmermann + Dr. . .     Tirol = erstmals Österr. Mschfts-Staatsmeister Feuer-Pi, + Österr. Mschfts- Rekord

1973:
Lage: HSV Schützen (IHG Zweitmitglieder) gem. Vertrag 2 x per Woche Stand 1/2 Tag f. Training reserviert. z. Zeit bei IHG am 25 m Stand etwas Flaute, bei HSV dagegen Aufschwung, Hausmeister nicht sehr hilfsbereit, Neid kommt auf . . . .

1. HSV Vereins - Meisterschaft SpPi Arzl: wurde von zwei IHG Bogenvorstandsmitglieder gestört und unterbrochen. Bei 1. Vereinsmeisterschaft erkannte Hausmeister Br.St. den Vzlt Josef Haller “nicht als HSV –Schützen”: - wollte sich selber “nicht die Finger verbrennen”, holte vom Bogenstand zwei IHG Vorstandsmitglieder (keine Ahnung vom Pistolenbetrieb), die den Bewerb lautstark unterbrachen, Haller sollte sich ausweisen usw.  Erklärungen von Sportleiter Hm Sailer gingen ins Leere, der Bewerb war gelaufen . . Beschwerde bei IHG OSM Erwin Mahrhold.: “Entschuldigung: Hausmeister St. hat da im guten Glauben überreagiert”

Bezirks + Landes- Meisterschaften erstmals für Frauen , weil 5 Frauen am Start (3 vom HSV + 2 IHG)
1. Bez.- Mschft-Teilnahme: HSV stellte alle Titel! Sportpistole Frauen: 1. Cilli Kocznar 509 Ringe; erste Bezirksmeisterin, HSV (Colt Vereinsrevolver) 2. Gerda Kofler - beide HSV , 3. Key Adolf IHG
Sportpistole: Jun: 1. Hannes Blazicek 542; + 1. 50 m- Pi: 522 ; Tir. Jun Rekord
OSP: 1. H. Sailer 584; ZF + Standard: 1. Dr. Heinz Münzberger 579 + 566; 50 m: 1. E. Schuster 522

1. Vereinsfoto mit erster Vereinsjacke:

v.l. Josef Haller, Hannes Blazicek, Cilli Kocznar, Erwin Schuster, Dr. Heinz Münzberger, Hermann Sailer


Hannes Blazicek, Landesrekord Freie Pistole 522 Ringe

1. Tir. Ld- Mschft mit Teilnahme von Frauen + Junioren:
Sportpistole Frauen: 1. Hilde Pomaroli, erste Tiroler Landesmeisterin, HSV 508; 2. Gerda Kofler HSV
Junioren: 1. Hannes Blazicek 535, 2. H. Oberegger, R. Pümpel - alle HSV

1974: 2. Bezirks- Meisterschaft:
HSV - von 11 Bewerben: 7 x 1. Rang, 6 x zweiten und 6 x dritten Rang. OSP: 1. H. Sailer 594 von 600 Ringe = pers. Rekord

2. Tir. Ld Mschft Teilnahme:
SpoPi Frauen: Hilde Pomaroli 527 (Tir. Ld Rekord mit Margolin-Vereinspistole)
erste Ränge: H. Sailer, Std: 552 + ZF 574; OSP: H. Münzberger 587; SpPi S 1: E. Schuster 560


stehend v.l.  H. Münzberger, H. Blazicek, Hilde Pomaroli, F. Spiel, E. Schuster
vorne v.l. K. Strickner, H. Sailer, OSM K. Waldegger

HSV-T übersiedelt von Arzl nach Mils
Grund: lfd. Schikanen v. Hausmeister in Arzl
1. Obwohl der HSV zweimal pro Woche ab 14:00h Training hat, muß der Hausmeister Br.St. oft erst vom Mittagsschlaf zum Aufsperren geweckt werden- ist sehr verärgert und schlürft dann extrem langsam den Gang entlang zum Stand....

- Beschwerde beim OSM IHG: obwohl in April Landeshaupt-Schießstand schon offiziell eröffnet, am Gewehrstand ist schon voller Betrieb; ist 25 m Pi Stand nicht benützbar, weil Speckseiten zum Trocknen aufgehängt sind; die eigenen IHG Schützen wollen mit St. nicht anecken, und sind froh – “wenn sich der HSV rührt”

2. Br.St.: “ habe mit euch viel Arbeit, (Anm: für HSV eh nur auf + zusperren) aber ihr stehts dauernd in der Zeitung” HSV-Junior Blazicek (der am Vortag Br.St. kameradschaftlich geholfen hat, den Gewehrstand zu mähen):  zum Hausmeister: “ tuts auch was für eure Schützen – wird eure Leistung auch besser” darauf: Br. St. erwirkt für diese Äußerung bei IHG Hausverbot für Blazicek;

HSV Waldegger/Sailer laden sich selber zur Vorstandsitzung der IHG für Beschwerde ein: IHG: “Irrtum bei Übermittlung des Vorfalls – Bestrafung aufgehoben!

3. weitere Schikane: Hausmeister Stadler läßt (obwohl noch Kästchen frei) über den IHG Sportleiter die HSV Sportkästchen ausräumen, “wegen Eigenbedarf der IHG”, anschließend sind noch mehr Kästchen frei . . .
Damit ist “der Krug voll”: Obwohl mit IHG Schützen gutes Verhältnis, für den HSV aber Grund zum IHG Austritt + Übersiedeln nach Mils

2. HSV - Vereinsmeisterschaft in Mils, , (erste ordentlich durchgeführte Meisterschaft) ca. 15 Schützen, Leitung H. Sailer:
SpoPi Frauen: 1 Hilde Pomaroli 546 (pers. Rekord);  SpoPi Männer: 1. H. Münzberger 589 (pers. + Vereins + Standrekord bis dato); Freie - 50 m: 1. Erwin Schuster 537 (pers. Rekord)
alles pressemäßig dokumentiert! damals noch in TT Sport möglich
Anm. Olympische Spiele: der Wiener Dr. Heinz Münzberger verstärkte 2 Jahre (beruflich- Arzt, mit Gattin Gabi- Bankerin in Ibk) unseren Verein und nahm für Wien 1980 (im Bewerb Wurftauben) in Moskau, und Hermann Sailer (Schnellfeuerpistole) für Tirol an den Olympischen Spielen in Moskau + Seoul/Korea teil.

1975: 2 x EM:
EM Bukarest UIT (ISSF) Bewerbe Bukarest: H. Sailer mit Nationalteam: Bronze Zentralfeuerpistole (1. internat. Medaille)
EM Madrid Ol. Bewerbe Madrid: H. Sailer Schnellfeuerpistole, 590 Ringe (Führung nach 1. Halbprogramm mit 298 Ringen) + Petritsch 591; H. Peter Schmid Freie Pistole 560 R.

chronik 1 em bukarest 1975 web
Foto: EM Bukarest 1975

1975: vier internationale Siege in einer Woche von Hm. Sailer
In Stockerau : 3 Siege: 50 m Pistole: 558; Standard 567; Zentralfeuer 586 Ringe, (Standrekorde). In Biel/CH: 2 Tage später: Sieg im Zentralfeuer 587 Ringe, Nagantrevolver (Stechen mit H. Garschall)

es folgt: Chronik 25m HSV Standbau, Chronik der 80er Jahre (HSV-Jugendboom/Erfolge)

EHRUNGEN DURCH BEZIRKSSCHÜTZENBUND INNSBRUCK

Innsbruck/Arzl, 17.03.2017

Der BSBI hat in seinem 60. Bestandsjahr im Rahmen seiner Jubiläumssitzung auch zwei Funktionäre des HSV-Absam Zweigverein Sportschiessen geehrt. Bezirkssportleiter Luftpistole Ing. Alexander Wutte und Schützenrat Herbert Sailer (HSV-Vorstandsmitglied) wurde die goldene Verdienstmedaille des Bezirks-Schützenbundes Innsbruck verliehen.

TT LESERBRIEF SPORTFÖRDERUNG

Innsbruck, 28.05.2016

Unser Sportleiter Hermann Sailer hat einen Leserbrief zum Thema Sportförderung verfasst und dieser wurde in der Tiroler Tageszeitung in der Ausgabe vom 28. Mai 2016 auch gedruckt:

 

CHRONIK - 10 JAHRE RÜCKBLENDE

Absam, 02.05.2016

Kurt Arbeiter, ein Rückblick:
EM-Silber und WM- Bronze mit österr. Senioren-Team (+40) im Modernen Fünfkampf (Reiten, 2000 m Geländelauf, 100 m Schwimmen, Fechten, Schießen).
Kurt´s Beziehung zum HSV-Absam:
Der ehemalige Radio - Tirol Moderator Kurt Arbeiter war als Reiter, Fechter (ehemaliger Tiroler Meister) und Geländeläufer ohne viel Training ein Ass, im Schwimmen hielt er sich tapfer im Mittelfeld; im Schießen (Luftpistole) aber war er unter aller Kanone, und deshalb unterm Strich nie gut genug für eine Medaille. Deshalb nahm Kurt mit Hermann Sailer (HSV-Absam Trainer) Verbindung auf; als Vorbereitung für die Senioren EM und WM folgte über ein Jahr lang, gezieltes technisches und mentales Training, und erstmalig  Teilnahme an kleinen Wettkämpfen.
Ergebnis: Kurt feierte mit seinem österr. Seniorenteam EM – Silber 2005 in Talinn (EST) und WM - Bronze 2006 in Usti nad Labem (TCH)

Kurt´s Beziehung zu Bundesheer: Anschließend Auslandseinsätze im Kosovo und im Tschad und bis vor kurzem als EU-Militärberater in der Demokratischen Republik Kongo. Sein Dienstgrad: seine aktuellen Einsätze hat er als Oberstleutnant der Miliz bestritten.

Derzeit: PR-Berater bei der Agentur P8-Marketing in Innsbruck

v.r. Kurt Arbeiter mit seiner Sen EM Medaille Team ( in Talinn), mit Trainer Hermann Sailer, Sen Weltmeister (Edmonton) 2005

TIROLER MEISTERFEIER 2016

Innsbruck, 22.04.2016

Bei der diesjährigen Tiroler Meisterfeier wurden auch unsere erfolgreichen Sportschützen geehrt.

EHRUNGEN DURCH DEN TIROLER LANDESSCHÜTZENBUND 2016

Innsbruck, 09.04.2016

Im Zuge der 68. Jahreshauptversammlung des Tiroler Landesschützenbundes wurden auch wieder zahlreiche verdiente SchützInnen und Funktionäre ausgezeichnet. Unter ihnen zwei HSV-Absam Funktionsträger: Ehren-Oberschützenmeister und Sportleiter Vzlt i.R. Hermann Sailer sowie Oberschützenmeisterin und Zweigvereinsleiterin Hedy Konzett erhielten für ihre Verdienste die goldene bzw. silberne Ehrennadel des TLSB verliehen durch LOSM Hofrat Dr. Christoph Platzgummer.

     

HSV ABSAM SPORTLEREHRUNG 2016

Absam, 15.04.2016

Im Rahmen der heurigen Generallversammlung des Gesamtvereins mit allen Sektionen und Zweigvereinen (gesamt ca. 700 Mitglieder) wurde auch die Ehrung für sportliche Leistungen für das Jahr 2015 durchgeführt.
Auch unser Zweigverein Sportschiessen war mit einer Abordnung vertreten und einige Sportschützen konnten die Ehrung entgegennehmen.

v.l. ÖHSV LV-Tirol Präsident HR Mag. Trimml, Ing. Alexander Wutte, OSM Hedy Konzett, Herbert Sailer,  Dr. Herbert Zacharias und HSV-Absam Präsident Obst i.R. Bieler

Pistole:
Winterbetrieb - Luftpistolenbewerbe, Training 2 x Woche
Sommerbetrieb - Sportpistolenbewerbe, Training 3 x Woche

- geordneter Traningsbetrieb mit Trainer, - Grundeinweisungen
- Vereinswaffen zur Verfügung: Luftpistole, Revolver und Sportpistole
- unverbindliches Schnupperschießen

- Schulung gem. § 5 Abs. 2 (2.WaffV) (Waffenführerschein)
- Hilfe bei Verwaltung - Waffenbesitzkarte usw.

Gewehr:
nur Winterbetrieb - Luftgewehr

DREIFACH GEBURTSTAGSFEIER BEI DEN HSV-ABSAM SPORTSCHÜTZEN

Innsbruck/Arzl, 23.09.2015

Obfrau Hedy Konzett feierte dieser Tage Ihren Siebziger !
Weil aber Kurt Waldegger heuer 80 wurde, und unser Schriftführer Herbert Zacharias seinen 70er vor sich hat, wurde daraus eine “Jahrgangsgeburtstagsfeier” gemacht.

Im Restaurant des Landeshauptschießstandes wurde eine nette Feier organisiert, einige Geschenke überreicht; In seiner Laudatio hielt Sportleiter Hermann Sailer natürlich die besonderen Leistungen der Jubilare hervor.
So war erwähnenswert, daß sich Hedy als “Späteinsteigerin” in der Luft und Feuerpistole mit Fleiß nach oben gearbeitet hat und 15 Jahre ensuite Tiroler Landesmeisterin, und 2009 sogar als Seniorin und als erste Tirolerin
- Österr. Staatsmeisterin Sportpistole in der Frauenklasse geworden ist.
Sie übt seit neun Jahren zusätzlich die ehrenamtliche Funktion als Obfrau aus, und ist seit 13 Jahren auch Bezirkssportleiterin Feuerpistole.

Kurt Waldegger war als “Mann der ersten Stunde” in den 60-er Jahren als Gründungsmitglied der erste Oberschützenmeister des HSV Tirol /Absam. Seine größten Erfolge:
65 - facher Österr. Staastsmeister/Österr. Meister; Österreicher Senioren-Rekord 597 Ringe (von 600) im Großkaliber - Standardgewehr, mit selber geladenen Patronen; heute noch ein Weltklassergebnis!
Kurt war auch einige Jahre lang Bezirkssportleiter - Gewehr.

Dr. Herbert Zachrias hat sich vor 8 Jahren bei den HSV-Pistolenschützen gemeldet, und sich vor allem bei den Standsanierungen der letzten Jahre sehr verdienstvoll gemacht. 

IN MEMORIAM HEINZ GUTMANN

Absam/Ampass, September 2015

Heinz Gutmann web

Am 28. August 2015 ist unser Ehrenmitglied Vizeleutnant in Ruhe, Heinz Gutmann kurz vor  seinem 98. Geburtstag von uns gegangen. Wir wollen mit einem sportlichem Rückblick seiner gedenken:

Heinz Gutmann war von Beruf Heereswaffenmeister, zuletzt in der Mjr Straubkaserne Hall stationiert. Er war immer schon als guter Gewehrschütze bekannt, der bei vielen Preisschießen ganz vorne in den Siegerlisten zu finden war. In seiner Pension, erst mit 66 Jahren Jahren begann sein schießsportliches Leben; nachdem er sich bei den Pistolenschützen des HSV – Absam angemeldet hat. Und obwohl Waffenmeister, mit dem sportlichen Pistolenschießen betrat er totales Neuland. Heinz war sehr zielstrebig, und so war es ihm auch nicht zuviel, das vom Trainer vorgegebene Heim-Trockentraining exakt durchzuführen.

Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Mit 70 wurde er das erste Mal Tiroler Seniorenlandesmeister; anschließend zwei mal Österr.Seniorenmeister im Team Tirol, mit seinen Kameraden Max Segl, HSV und Luis Hutter, IHG - die schon lange vor ihm gegangen sind.
Zu seinem Neunziger verantalteten wir ein Geburtstagsschießen, wo Heinz noch ein Tänzchen gewagt hat.  Zu diesem Anlass wurde sogar eine TV-Sendung gemacht, unter dem Motto: “Heinz Gutmann, ältester aktiver Pistolenchütze Österreichs”. Auch sein TV -Interview hat er mit Bravour, langsam und bedächtig, eben in der Ihm eigenen Art gemeistert.

Wir werden Heinz Gutmann in ehrender Erinnerung  behalten.

Der Vorstand Heeresportverein Absam - Zweigverein Sportschiessen

EHRUNGEN DURCH TIROLER LANDESSCHÜTZENBUND

Innsbruck, 25.04.2015

Im Rahmen der 67. Jahreshauptversammlung des Tiroler Landesschützenbundes wurden auch Ehrungen für verdiente Mitglieder durchgeführt. Dieses Jahr wurden Ing. Alexander Wutte und SR Herbert Sailer seitens des Heeressportverein Absam mit der silbernen Verdienstmedaille des TLSB geehrt.

 v.l. Herbert Sailer und Ing. Alexander Wutte

Weitere Beiträge ...